REBELL Wiesbaden

Rede beim internationalistischen 1. Mai in Mainz


1. Mai 2014

Die Demonstration zum 1. Mai in Mainz hat mit ca. 400 Teilnehmern erfolgreich stattgefunden. Wir veröffentlichen hier die Rede des REBELL Wiesbaden, die auf der Demo gehalten wurde:

Wir begrüßen, dass es dieses Jahr eine kämpferische und internationalistische 1. Mai Demonstration im Raum Mai/Wiesbaden gibt. weiterlesen...



kommentieren!sharen!

Ostermarsch 2014: Kampf der imperialistischen Kriegstreiberei!


Die diesjährigen Ostermärsche der Friedensbewegung stehen ganz im Zeichen des zwischenimperialistischen Tauziehens um die Ukraine. In den letzten Tagen hat sich die Situation zwischen den beiden imperialistischen Blöcken EU/USA/NATO und Russland auf der anderen Seite weiter zugespitzt. Beide imperialistische Lager buhlen mit aller Macht um den Erhalt und die Erweiterung ihrer Macht- und Einflussgebiete. Die imperialistische Einmischung und Kriegstreiberei von USA, EU, NATO und Russland bedroht akut den Weltfrieden. Auch die Bundeswehr will sich nun mit sechs Kampffliegern und einem Schiff an den Provokationen beteiligen. Das ist keine »friedliebende Außenpolitik« wie Merkel und EU es gerne nennen — das ist ein Spiel mit dem Feuer! weiterlesen...



kommentieren!sharen!

Heraus zum internationalistischen 1. Mai 2014 in Mainz!


Am 1. Mai 2014 wird es im Raum Mainz/Wiesbaden wieder eine internationalistische Maidemonstration geben. Es wird von einem breiten Bündnis organisiert.
Die Demonstration startet am 1. Mai um 10 Uhr am Hauptbahnhof in Mainz.
Des Weiteren gibt es eine Vorabendveranstaltung am 30.4. um 19 Uhr in der Cafeteria des Berufsschulzentrums in Mainz.


Hier der Aufruf des Bündnisses:

Nieder mit der »Festung Europa« — Schluss mit Sozialabbau — Waffenexporte verbieten!

In diesem Jahr rufen wir gemeinsam auf zu einem kämpferischen, internationalistischen 1. Mai in Mainz! weiterlesen...



kommentieren!sharen!

Geschichtswerkstatt: Antifaschistischer Widerstand in Wiesbaden


Der REBELL Wiesbaden führt einmal im Monat eine antifaschistische AG Geschichtswerkstatt durch. Wir beschäftigen uns mit dem antifaschistischen Widerstand gegen den Hitler-Faschismus in Wiesbaden. Dies umfasst die ganze breite des antifaschistischen Kampfes, deren stärkste Kraft die Arbeiterbewegung und die Jugend war.

Du hast von diesem Widerstand noch nichts gehört? Das ist kein Wunder, denn dieser wird in der offiziellen Geschichtsschreibung der Stadt gerne totgeschwiegen. So war auf dem heutigen Platz der deutschen Einheit die erste große Demonstration gegen die Machtergreifung des Hitler-Faschismus am 30. Januar 1933.

In der Geschichtswerkstatt kann jeder mitmachen und seine Fähigkeiten einbringen. Wir wollen uns nicht nur trocken mit Geschichte zu befassen, sondern sie erlebbar machen. Das Ziel von uns ist es diese unterdrückte Geschichte in Wiesbaden an die Öffentlichkeit zu bringen und sie durch die Ergebnisse der Geschichtswerkstatt für jeden zugänglich zu machen.

Wenn Du Lust hast mitzumachen: Komm vorbei!

Jeden 4. Sonntag im Monat! 16 Uhr, Bildungswerk Anna Seghers, Walramstr. 16 A (Bushaltestelle »Bleichstr«) weiterlesen...



kommentieren!sharen!

Newsletter?

Mitglied

Folge uns auf Twitter!