REBELL Wiesbaden

8. Mai 2010: 65 Jahre Befreiung vom Faschismus


Vor 65 Jahren besiegelte die bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht das Ende der zwölfjährigen Tyrannei des Hitler-Faschismus. Damit wurde der II. Weltkrieg in Europa beendet. Der militärische Erfolg der Anti-Hitler-Koalition Großbritannien, der USA und der Sowjetunion bedeutete die Niederlage des deutschen Militarismus und Imperialismus.

Leider wird der Tag in der BRD eher ignoriert als würdig begangen. So meint der ehemalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker »Der 8.Mai ist für uns Deutsche kein Tag zum Feiern«. Dieser »Niederlagen-Propaganda« der bürgerlichen Politiker und Medien müssen wir entgegentreten. Verschärft wird das Ganze durch die Unterstützung der Faschisten durch Staatsorgane: ein Drittel der NPD-Funktionäre sind V-Leute des Geheimdienstes; überall werden Faschistenaufmärsche per Gerichtsbeschluss durchgesetzt; sogar bürgerliche Politiker, wie Wofgang Thierse in Berlin, werden wegen ihrer Sitzblockade angegriffen. Der 65. Jahrestag der Befreiung vom deutschen Faschismus ist für uns ein Freudentag, denn dieser Tag symbolisiert den Sieg über den größten Feind der Menschheit!

Es ist eine Farce, dass an diesem Tag wieder Faschisten auf die Straße gehen wollen. Dass sie gegen »Folterknechte und Kriegspolitik der USA« demonstrieren wollen, ist angesichts dessen was der deutsche Faschismus für ein Leid über die Menschen gebracht hat an Zynismus nicht zu überbieten.
Wir sollten uns an den Schwur von Buchenwald halten, den die Überlebenden des KZs gemeinsam verabschiedet haben, in dem es heißt: »Die Vernichtung des Nazismus mit all seinen Wurzeln ist unsere Losung. Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel!«

Verbot aller faschistischen Organisationen und ihrer Propaganda!
Keinen Fußbreit den Faschisten!


sharen!

Kommentar




Newsletter?

Mitglied

Folge uns auf Twitter!

Impressum